Es gibt nur einen Sieger.
Die besten Haaröle [RANKING].

Lange, trockene oder lockige Haare? Schwarz, blond oder rot? Unabhängig davon, welchen Haartyp Sie besitzen, sollten Sie den Strähnen die richtige Pflege sichern. Haben Sie davon gewusst, dass Shampoos, Masken und Nahrungsergänzungsmittel einfach zu wenig sind, um die Haarkondition zu verbessern? Hilfreich werden hier die Kosmetiköle. Wenn Sie noch kein Öl verwendet haben, ist die höchste Zeit, ein solches Produkt auszuprobieren. Sie sind dessen bestimmt nicht bewusst, welche wertvolle Eigenschaften diese Produkte beinhalten. Es gibt viele Methoden der Auftragung, deshalb sollte jede Frau eine ideale problemlos finden.

Was sollten Sie also von den Haarölen wissen?

Die Haaröle werden auf der Basis von natürlichen Zutaten hergestellt. Kräuteraufgüsse, pflanzliche Extrakte, Vitamine und Fettsäuren sind am häufigsten die Hauptzutaten dieser Produkte. Warum sind sie so wichtig für Haar- und Kopfhautkondition? Die Antwort ist ganz einfach: sie enthalten viele Vitamine und Mineralien, dank denen die Haare stark und schön sind. Die Kosmetiköle besitzen auch andere Eigenschaften, die für die Kopfhaut sorgen. Die Kopfhaut wird befeuchtet und genährt, die Haarwurzeln werden gestärkt und die Sebumproduktion wird reduziert. Außerdem bekommen die Strähnen gesunden Glanz und Elastizität und werden sich weich anfühlen.

Die Kosmetiköle garantieren auch einen guten Schutz vor Sonnenstrahlen, freien Radikalen, chlorigem und salzigem Wasser, hoher Temperatur, die manche Geräte wie Glätteisen, Lockenstab oder Trockner erzeugen, und auch vor schädlichen, austrocknenden Substanzen, die sich in den Haarfarben und Kosmetikprodukten für Haarstyling befinden.

Erfahren Sie mehr über die Anwendungsweise

Möchten Sie die Haarkondition verbessern und Kopfhaut nähren? Wählen Sie dann die richtige Auftragungsmethode aus. Die Wahl ist wirklich groß. Die Öle können sowohl auf nasse sowie trockene Haare aufgetragen werden. Sie können auch ein paar Tropfen des Kosmetikprodukts in die Haarspitzen und Kopfhaut einmassieren, oder während der Anwendung von Glätteisen, Lockenstab oder Trockner auftragen, denn das gute Öl schützt vor schädlicher Wirkung der hohen Temperatur. Auf diese Weise kämmen Sie mit Leichtigkeit verknotete Haare aus und glätten Sie die Strähnen.

Nicht nur Haarstyling

Die überraschenden Effekte bringt auch das Haarölen. Das ist eine sehr populäre Pflegemethode, die bei den Frauen sehr beliebt ist. Ein paar Tropfen des Kosmetikprodukts sollten in die Haare und Kopfhaut einmassiert werden, und nach ein paar Stunden sollten die Haare mit einem sanften Shampoo gewaschen werden. Der Endeffekt? Schöne, glanzvolle und elastische Haare. Überzeugen Sie sich selbst!

Haben Sie immer noch Zweifel, welches Haaröle Sie wählen sollten?

Bei der Entscheidung hilft Ihnen dieser untenstehende Ranking. Sie finden hier die besten und populärsten Haaröle. Die Rezensentinnen, die einen großen Wert auf Aussehen und Haarkondition legen, haben verschiedene Haaröle getestet. Dank diesen Bewertungen war es möglich, dieses Ranking zu schaffen. Lesen Sie über Wirkung, Eigenschaften, Zusammensetzung und Anwendung der beschriebenen Produkte, um das beste Öl für Haarpflege zu finden.


Haaröl Nanoil

Nanoil ist ein Haaröl, das für Ihre Haare und Kopfhaut sorgt. Um die Erwartungen aller Frauen zu erfüllen, wurden drei Versionen dieses Produkts entwickelt.

L’Oreal Mythic Oil

Haben Sie trockene, lockige oder dünne Haare? Das Öl L’Oreal Mythic Oil hilft Ihnen bestimmt! Ein solches, geniales Kosmetikprodukt haben Sie noch nie benutzt.

ALTERNA Bamboo Smooth Kendi Oil Dry Oil

Es ist ideal für Haarstyling und Pflege. Das Produkt ALTERNA Bamboo Smooth Kendi Oil Dry Oil ist ein Haarfluid in Spray-Form. Natürliche Zusammensetzung, einfache

Moroccanoil Treatment Light

Das „flüssige Gold Marokkos“. Diesen Namen kennen alle Haarfanatikerinnen. Die Rede ist hier natürlich vom Arganöl, das als die wertvollste Substanz gilt, die die

Bumble and bumble Invisible Oil

Locken oder romantische Wellen? Wenn Sie auch lockige Haare besitzen, ist die höchste Zeit für richtige Pflege. Dazu ist ideal Bumble and bumble Invisible

Kemon Actyva Bellessere Oil

Wenn Ihre Haare spröde, schwach und glanzlos sind, probieren Sie unbedingt Kemon Actyva Bellessere Oil aus. Warum eigentlich dieses Kosmetikprodukt sollte Ihnen helfen? Das

Dabur Vatika Enriched Coconut Oil

Das Haaröl Dabur Vatika Enriched Coconut Oil wird für die Pflege der spröden, fettigen Haare mit Spliss empfohlen. Die Kräuter haben einen positiven Einfluss

Kerastase Elixir Ultime

Haarstyling bereitet Ihnen Probleme? Auskämmen ist eine schwierige Aufgabe für Sie? Das ist also die höchste Zeit, das Haaröl Kerastase Elixir Ultime auszuprobieren. Sie

Redken Diamond Oil

Das Haaröl Redken Diamond Oil wird für geschädigte und glanzlose Haare empfohlen. Wissen Sie, dass dieses Kosmetikprodukt auf verschiedene Weise verwendet werden kann? Besonders

Dove Serum-In-Oil

Dauerwelle, Haaraufhellung und andere Friseur-Eingriffe? Sind Ihre Haare geschädigt und trocken? Wenn ja, dann sollten Sie das regenerierende Haaröl Dove Serum-In-Oil ausprobieren. Hilft es

Ojon Rare Blend Oil Total Hair Therapy

Haarspilss? Glanzlose Haare? Sie legen bestimmt keinen großen Wert auf Haarpflege, deshalb sollten Sie Ihren Haaren die nährenden Zutaten liefern. Ihren Strähnen schenkt Ojon

Haben Sie davon gewusst, dass...

Es gibt ein paar Haartypen in Anbetracht der Porosität. Sie haben bestimmt von Haaren mit hoher, geringer und normaler Porosität gehört. Wo liegt der Unterschied?

Die Schuppenschicht der Haare mit geringer Porosität ist geschlossen, und die Strähnen sind glatt, glanzvoll, trocknen lange und sind schwer zu färben. Das lange Haarölen kann sie beschweren, denn die Zutaten eines Öls ziehen in die Haare nicht ein, sondern bilden eine Schicht um das Haar. Die Haare mit geringer Porosität pflegen Sie mit einem Öl mit kleinen Molekülen. Probieren Sie u.a. Palmöl, Kokosöl, Babassuöl oder Rizinusöl. Hilfreich werden auch Shea- und Kakao-Butter.

Haare mit normaler Porosität lassen sich stylen, denn ihre Schuppenschicht ist leicht geöffnet. Zur Pflege benutzen Sie Kosmetikprodukte mit Feuchthaltemitteln und Proteinen. Eine gute Lösung sind auch Olivenöl und Öle: Macadamiaöl, Sesamöl, Mandelöl, Reisöl und Arganöl.

Die Haare mit hoher Porosität besitzen geöffnete Schuppenschicht, deshalb sind sie häufig aufgebläht, trocknen sehr schnell und ziehen das Wasser ein. Zu dieser Gruppe gehören lockige und geschädigte Haare. Testen Sie dann folgende Öle: Nachtkerzenöl, Leinöl, Sonnenblumenöl, Sojaöl, Kürbiskernöl und Maisöl.

Auf welche Weise bestimmen Sie die Porosität Ihrer Haare?

Es gibt ein paar Methoden. Die populärste Technik ist Wasser-Test. Ins Glas mit Wasser tauchen Sie ein paar Haare ein und warten Sie einen Moment. Vergessen Sie nicht, um vorher die Kosmetikprodukte mit Silikonen genau zu entfernen. Wenn die Haare schon nach 2 Minuten sinken, deutet es darauf hin, dass Sie die Haare mit hoher Porosität haben. Die Haare mit geringer Porosität werden an der Wasseroberfläche treiben, und Haare mit normaler Porosität sinken nach über zwei Minuten.

Andere Methoden

Mehl-Test, Berührungsmethode und Besuch bei der Trichologie-Praxis. Haare bestreuen Sie mit Mehl. Wenn das Mehl in den Haaren bleibt, haben Sie Haare mit hoher Porosität. Und umgekehrt: das Mehl bleibt in den Haaren mit geringer Porosität nicht. Bei der Berührungsmethode teilen Sie eine Strähne der Haare ab. Dann halten Sie die Strähne mit den Fingern unter Spannung. Leiten Sie dann die Haare in Richtung Kopfhaut entgegen. Wenn es glatt ist, haben Sie Haare mit geringer Porosität, und wenn es verdreht und rau ist, deutet es auf Haare mit hoher Porosität hin. Der Arzt bestimmt jedoch genauer die Porosität Ihrer Haare. Der Arzt untersucht die Haare mit dem Mikroskop, und dann bestimmt ihre Porosität, Dicke und hilft bei der Wahl der richtigen Kosmetikprodukte.

Bevor Sie die richtige Pflegemethode wählen, kaufen Sie die geeigneten Öle. Lenken Sie die Aufmerksamkeit auf Omega-3, Omega-6 und Omega-9-Fettsäuren. In Anbetracht der Fettsäuren unterscheiden wir folgende Öle: ungesättigte und gesättigte Öle. Die ungesättigten Öle enthalten Omega-9-Fettsäuren und werden für Haare mit hoher und normaler Porosität empfohlen. Die gesättigten Öle sind reich an Omega-3 und Omega-6- Fettsäuren. Sie pflegen effektiv Haare mit geringer Porosität. Zu diesem Haartyp passen auch Kosmetikbutter. Pfirsichöl, Pflaumenöl, Mandelöl, Avocadoöl, Olivenöl, Leinöl, Sonnenblumenöl, Sojaöl, Maisöl und Kürbiskernöl gehören zu den ungesättigten Ölen. Kosmetikbutter, also gesättigte Öle sind u.a.: Kokosöl, Sheabutter, Palmöl, Kakao-Butter, Babassuöl und Mango-Butter.