Aufhellen und Verdunkeln der Haare (hausgemachte Spülungen)

Das Aufhellen der Haare wird meistens mit einem solchen Eingriff assoziiert, der die Haarstruktur stark schwächt. Irrtum. Sie können Ihre Haare erfolgreich ebenfalls zu Hause aufhellen. Sie können die Zotteln aber auch mit natürlichen Methoden verdunkeln. Sie sollten nur einfach nach einem angemessenen Produkt greifen. Wie machen Sie das?

Frauen mit wunderschönen Locken träumen häufig von geraden Haaren. Personen mit Zotteln, die keinen Haarglätter brauchen, greifen dagegen nach dem Lockenstab. Es ist identisch, wenn es um die Haarfarbe geht. Aus diesem Grund gehört das Haarfärben zu den häufigsten Eingriffen in Friseursalons. Das Aufhellen und Verdunkeln der Zotteln können aber zu Hause gemacht werden. Darüber können Sie unten lesen.

Hausgemachte Haarspülungen

Verschiedene Kräuterspülungen dienen dazu, die Haare nach dem Waschen auszuspülen. Das ist die letzte Etappe der Haarpflege. Die Aufgabe einer Spülung ist u.a. das Schließen der Schuppenschicht der Haare, die sich unter dem Einfluss der hohen Temperaturen öffnen kann. Eine gute Haarspülung kann aber auch mehr Funktionen haben, nämlich die Haarsträhnen verstärken oder die Haarfarbe verbessern.

Die Wirksamkeit einer Haarspülung ist von der Anwendung des Kosmetikprodukts abhängig. Die Haare sollten über die Schüssel gespült werden. Dann kann das Produkt nochmals angewendet werden, wenn es aus den Haaren abfließt. Die Haare können mit der Spülung mehrmals gespült werden. Zu Ende sollte das Handtuch um den Kopf gewickelt werden. Nach circa einer halben Stunde sollten die Haare mit Wasser ausgespült werden. Erst dann können Sie geföhnt werden.

Bleichende Haarspülung

Dank einer hausgemachten Spülung können Sie die Haare wirksam aufhellen. Zu den am häufigsten empfohlenen Produkten gehören Spülungen aus Kamille, Zitrone oder Rhabarberwurzel. Sie betonen nämlich die Farbe der blonden Haare und können die Zotteln sogar um ein paar Farbtöne bleichen. Sie machen die Haare zudem strahlend und heben ihre natürlichen Reflexe hervor.

Die Haarspülung aus der Kamille ist besonders einfach zur Vorbereitung. Das sind nur einige Kamille-Teebeutel, die vor der Anwendung nur aufgegossen und gekühlt werden. Die Zitronenspülung ist es ebenfalls sehr leicht, vorzubereiten. Es ist nämlich ausreichend, ein paar Zitronen auspressen und den so entstandene Saft ins Wasser zu gießen. Am schwierigste ist die Vorbereitung der letzten Spülung – aus der Rhabarberwurzel. Die pulvrige Wurzel der Pflanze muss nämlich aufgebrüht und mit dem Honig vermischt werden – dann wird die Spülung das Haar nicht austrocknen. Die Mixtur sollte gekühlt werden, bevor sie auf den Kopf gegossen wird.

Verdunkelnde Haarspülung

Eine andere Wirkung haben die verdunkelnden Spülungen. Sie können entweder die Haarfarbe schöne betonen, oder die Zotteln dunkler machen. So wirken u.a. Spülungen aus Kaffee, Walnüssen, Salbei und Brennnessel. Solche Haarspülungen werden den Blondinen, die ihre Haarfarbe mögen, eher nicht empfohlen.

Eine verdunkelnde Kaffee-Haarspülung besteht aus einigen aufgegossenen Teelöffeln Kaffee. Mit dem aufgebrühten und gekühlten Kaffee (natürlich ohne Zucker) können die Haare gespült werden. Identisch wird die Spülung aus frischen Walnüssen vorbereitet – die gehobelten Schalen werden aber ungefähr 2 Stunden lang gekocht. Im Falle der Salbei-Brennnessel-Spülung werden ein paar Löffel der getrockneten Kräuter eine halbe Stunde lang aufgebrüht. Nach dem Kühlen könnten die Haare mit der Mixtur gespült werden.